Ich glaube, dass es sich zeigt, dass man lebt, wenn man eine Party macht. Und sie sagten, wir würden lernen, wenn wir sie selbstverwaltet organisieren. Daran haben wir geglaubt. Doch dann kam das Jahr 2009. Wieder sollten die Ersti‘s die Party machen. So war sie halt, die Tradition. Ob seit Potsdam, wer weiß das schon? Mal als Motto Party, mal einfach so als Imma Party.

Also nix wie los. Wie viele Jahre davor schon, war es nicht leicht, Partys auf die Beine zu stellen. Wer haftet? Wer ist für den Schlüssel und die Schließanlage der Hochschule zu ständig? Blauäugig wurde der Vertrag unterschrieben. Eigentlich ist nicht erlaubt nach 22 Uhr in der EHB zu sein. Und dann ist neuerdings auch die Bibliothek gleich neben an und die soll wohl gut brennbar sein.

Die Party war geil!

Doch dann, neben der Treppe im E-Gebäude – wurde ausversehen, mit dem Ellenbogen, von den „Zwergen“ – der Feueralarm betätigt! Die Feuerwehr kam und es hieß: Nie wieder Partys!!!

Ob dem wirklich so war, auch das weiß keiner mehr! Ist es wirklich verboten Partys zu machen? Diese Frage hat sich nie wieder einer getraut zu fragen!

Auf jeden Fall gab es nie wieder eine selbstorganisierte Party auf dem Campus.

Doch was passiert eigentlich mit Traditionen, die verboten sind?

Soviel ist klar, es war das Ende der Partys. Zumindest an der EHB!